Goldenes M ohne goldige Serviceführung

Die meisten von uns kennen das wohl… Feierabend, eben noch schnell einkaufen und dann keine Lust mehr selbst noch abends zu kochen.
Hungern mag man aber auch nicht.

Der Blick über den mittlerweile leeren Parklatz des Einkaufszentrums weist von weitem schon mit einem leuchtend goldenem M auf eine
in der Nähe befindliche und wohl jedem gut bekannte Fast-Food-Kette hin.

Auch für mich sollte das am 09.09.2015 19.08 Uhr meine Abendverpflegung sein und ich steuerte zielstrebig auf die McDonalds-Filiale

Systemgastronomie Uwe Breitkopf e.K.
EKZ Dodenhof
Posthausen 11
28870 Ottersberg

Telefon: +49 4297 1632
Mail: info@mcdonalds-breitkopf.de

Passenderweise habe ich die für mich interessanten Sparcoupons dabei, die ich zuvor schon aus dem derzeit gültigem Couponbogen
herausgetrennt hatte und die einen Besuch bei McDonalds noch finanziell angenehmer gestalten.
Dort angekommen fällt mir so wie ich es von dort gewohnt bin, eine saubere und gepflegte Außenfläche auf.

Beim Betreten des Restaurants bemerke ich einige bereits belegte Tische, volle Servicewagen auf denen die Gäste benutzte Tabletts abstellen können und einige teilweise verschmutzte Tische.
Als ehemaliger Mitarbeiter der Restaurantkette kann ich dabei wohl unterscheiden ob es sich um einen dem Gästevolumen entsprechenden Zustand handelt oder wie in diesem Fall wohl schon längere Zeit keine Sauberkeitskontrolle im Gästebereich erfolgt ist.

Die Getränke-Refill-Einheit im Gästebereich für Kunden ist sauber.

Ich stelle meine Tasche auf einen freien Platz ab und begebe mich an den von links betrachtet zweiten, aber ersten geöffneten Schalter.
Soweit ich das in der Zeit überblicken kann sind zu diesem Zeitpunkt zwei Schalter und der Drive-Ausgabe geöffnet.

Als ich mich um 19.10 anstelle befindet sich ein Gast vor mir. Am Schalter rechts neben mir warten mehrere Gäste.

Nach kurzer Wartezeit öffnet der schichtführende Mitarbeiter links neben mir die erste Kasse und bittet mich mit etwas genervt klingenden Worten „Hallo, wer ist der Nächste?“ zu sich an den Schalter.
Ich begrüße ihn mit einem kurzen „Hallo“ welches unerwidert bleibt und überreiche ihm meinen Servicecoupon 126 (2 x McChicken Classic, mittlere Portion Pommes und Softdrink).
Auf seine Frage „mit Cola?“ antworte ich „Cola light bitte“. Auch die nächste patzig klingende Frage „mit Mayo?“ beantworte ich mit „ja, Mayonaise bitte“
Nach kurzer Zeit verschwindet er für einen Augenblick im Küchenbereich während die Kollegin am Drive-Schalter bereits das Getränk vorbereitet und freundlich nachfragt, ob ich Eiswürfel in meinem Getränk wünsche, was ich mit „Ja, bitte“ beantworte.

Als der schichtführende Mitarbeiter wieder an der Kasse erscheint fragt er erneut nach, ob ich Ketchup oder Mayonaise wünsche. Da seine Art und Weise mir gegenüber nach wie sehr patzig und unfreundlich genervt klingt antworte ich „ja, Mayo zu zweiten Mal“.

Der Mitarbeiter nennt mir den Rechnungsbetrag in Höhe von 7,49 €.
Ich bezahle unpassend mit 7,50 € und erhalte den fehlenden Cent und den Kassenbeleg unaufgefordert auf das Tablett gelegt.

Wenige Augenblicke später wird auch die zum Menü gehörende Portion Pommes mittlerer Größe platziert.
Da ich bereits beim Betreten des Restaurants an der Pommes-Station die vorportionierten Packungen gesehen habe, probiere ich und stelle fest, das diese nur noch lauwarm sind.
Der Mitarbeiter fügt dem Tablett die beiden noch fehlenden McChicken Classic hinzu worauf ich höflich aber bestimmt mit den Worten „Ich hätte aber gern heiße Pommes“ das Menü reklamiere.
Er probiert ebenfalls und antwortet wieder sehr patzig „Die sind doch heiß“. Ich erwidere darauf „Wären sie heiß, müsste ich sie nicht reklamieren und jetzt hätte ich gern heiße Pommes zu dem von mir bestellten Menü“. Wieder bekomme ich als Antwort „Ja, aber die sind doch heiß“.
Während ich etwas energischer und mit mittlerweile verärgertem Unterton frage, ob es zu viel verlangt ist, daß man als Kunde heiße Pommes bekommt, oder ob man sich erst bei McDonalds beschweren muss, wandert der Inhalt der Tüte mit den lauwarmen Pommes im Abfalleimer und ich bekomme die von mir gewünschte frische und heiße Portion.

Verärgert über das Verhalten des Mitarbeiters, aber zufrieden am Ende doch die bestellten Produkte im gewohnt guten Qualitätsstandard bekommen zu haben, begebe ich mich zu meinem Platz und beginne zu essen während ich interessehalber die Arbeitsweise der anderen Servicemitarbeiter beobachte, die freundlich und reibungslos ihren Job verrichten.

Nach einiger Zeit erscheint der schichtführende Mitarbeiter an meinem Platz und baut sich neben mir mit den Worten auf „Und wenn Du das nächste Mal so nen Aufstand machst, wirst Du hier als Gast nicht mehr bedient.“
Er fügt hinzu „Du als Ex-Mitarbeiter solltest doch wissen wie das hier ist“.

Etwas erstaunt einerseits über die Frechheit mich beim essen zu stören und mich andererseits ungefragt zu dutzen obwohl der Mitarbeiter zu meiner Zeit im Unternehmen noch nicht tätig war und ich ihm zu keiner Zeit das „Du“ angeboten habe, antworte ich das ich ja wohl als zahlender Kunde einen Anspruch habe auf den Qualitätsanspruch der von McDonalds vorgegeben wird unabhängig davon ob ich mal Mitarbeiter war oder nicht, worauf er mir, trotz mehrmaliger Aufforderung mich doch bitte erst ausreden zu lassen, immer wieder ins Wort fällt und mich maßregelt das man da nicht so einen Aufstand machen muss.

Da mir eine weitere Diskussion als nicht sinnvoll erscheint beende ich das Gespräch mit den Worten, daß ich in Betracht ziehe den Geschäftsinhaber über den Vorgang und das Verhalten in Kenntnis zu setzen und mich darüber beschweren werde, worauf mir der Mitarbeiter auf die Schulter klopft und antwortet „Das kannst Du gern machen.“ und sich dann mit gespielter Überfreundlichkeit verabschiedet.

Nachdem ich mein Menü verzehrt habe verlasse ich das Restaurant ohne das von mir eigentlich noch beabsichtigte Eis als Nachtisch da mir in diesem Restaurant heute gründlich der Appetit vergangen ist.

Mein Fazit daher für heute lediglich und auch mit beiden beiden Augen zudrückend 2 von 5 Sternen, da ich einen Stern für die fehlende Sauberkeitskontrolle im Gästebereich, einen Stern für das Serviceverhalten am Kassenschalter und einen Punkt für die Frechheit des Fehlverhaltens des Mitarbeiters als ich beim Essen war abziehen musste.

Einzig und allein positiv zu bewerten ist das freundliche Verhalten der übrigen Service-Mitarbeiter welche ich nebenbei bemerken konnte und die frische, heiße und leckere Qualität der Burger.

Weiterempfehlen würde ich das Restaurant aber nach dem heutigen Vorgang definitiv erstmal nicht!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s