JA! Schlemmer-Filet Bordelaise – Fischers Fritze fischt frische Fische

… und genau das ist heute hier unser Thema: Fisch!

Heute ist mal wieder Freitag – traditionell also wie bei vielen anderen Leuten auch, bei mir der Fischtag, denn es geht doch nichts über eine ausgewogene Ernährung und auch wenn bei Tamy von Projekt 47 für heute Spinat-Sahne-Nudeln auf der Speisekarte steht, kommt mein Essen heute aus dem Meeresreich 😉

Fettarmes Muskelfleische von Magerfischen wie zum Beispiel Seelachs, Kabeljau und Schellfisch enthält ca. 15 bis 20 % Eiweiß.
Auch große Mengen von für den Körper wichtigen ungesättigten Fettsäuren, insbesondere Omega-3-Fettsäuren lassen sich z.B. aus Lachs und Makrele gewinnen.
Nicht vergessen werden dürfen dabei Elemente wie Iod, Selen (fängt freie Radikale ab und beugt Krebs vor), Taurin (Entwicklung des Gehirns und der Augennetzhaut), Vitamin D (kommt nur in sehr wenigen Lebensmitteln vor), Vitamin B6 und B12 und sämtliche, der für die Ernährung des Menschen wichtige Aminosäuren, darunter auch sogenannte essenzielle Aminosäuren, die der Stoffwechsel des Menschen nicht selbst synthetisieren kann.

Aber das soll alles hier heute nicht das Thema sein, denn hier geht es um das

Ja! Schlemmer-Filet aus Alaska-Seelachs Bordelaise,

welches man unter anderem in den Supermärkten der REWE- und EDEKA-Märkte findet, da es sich bei dem Label „Ja!“ um die Hausmarke dieser Discountergruppen handelt.
Angeboten wird das Produkt innerhalb der beiden Unternehmen zwischen 1,29 € und 1,49 € (mein Kaufpreis war 1,39 €)

Hergestellt wurde das Produkt für:

Ja! Schlemmerfilet Bordelaise k01REWE Markt GmbH
Domstr. 20
50668 Köln
Telefon: +49 221 – 149 0
Kundenmanagement: +49 221 – 177 39 777 (Bearbeitung von Kundenanfragen)
Telefax: +49 221 – 149 9000
Internet: http://www.rewe.de

 

 

Grundsätzlich ist die Frage nach FastFood und Fertigprodukten sehr umstritten und ernährungstechnisch sicher die unzweckmäßigere Alternative, allerdings ist es manchmal eben auch so, das es schnell gehen muss oder das es Tage gibt wo man einfach mal keine Lust hat frisch zu kochen.
Aufgrund dessen gibt es Produkte, die eben auch als Fertigprodukte ab und an mal zu sich genommen in meinen Augen in Bezug auf gesunde Ernährung nicht so tragisch sind – und dazu zählen eben für mich die Fischprodukte.

 

Durchschnittliche Nährwerte pro 100g

Fett: 6,7 g
davon ungsättigte Fettsäuren: 0,7 g
Kohlenhydrate: 6,2 g
davon Zucker: 0,9 g
Eiweiß: 12,0 g
Salz: 1,10 g

 

Inhaltsstoffe (Zutaten) gem. Herstellerangabe

Alaska-Seelachsfilet 75%, Wasser, Rapsöl, Weizenmehl, Stärke, Speisesalz, Gewürze. Kräuter, Traubenzucker, Maltodextrin, Tomatenpulver, Zitronenpulver, Hefe
Menge des Inhalts: 400 g

 

Verpackung und Lieferumfang

Ja! Schlemmerfilet Bordelaise k03Das Produkt kommt in einer weißen Karton-Umverpackung, mit auf der Vorderseite aufgedrucktem blauen „ja!“-Label, einer blauen Banderole und einem lecker aussehenden Serviervorschlag des zubereitetem Inhalts. Die Rückseite ist bedruckt, mit Hersteller- und Zubereitungsangaben. Außerdem wird sowohl auf der Vorder- und auch auf der Rückseite explizit mit dem ProPlanet-Logo und dem MSC-Logo darauf hingewiesen, das dieses Produkt der Umwelt zuliebe in zertifizierter, nachhaltiger und bestandsschützender Fischerei gewonnen wurde. Dafür bekommt das Produkt von mir seinen ersten dicken und sehr entscheidenden Pluspunkt.
Öffnet man die Umverpackung kommt eine Alu-Schale mit dem vorgefertigtem, tiefgefrorenem Produkt umhüllt von einer Plastikfolie zum Vorschein.
Bei diesem Punkt bin ich der Meinung, das man das umwelttechnisch hätte anders lösen können (z.B. Umverpackung weglassen, Hinweise auf den unteren Deckelboden drucken und das Produkt selbst in einer Kartonverpackung ausliefern, wie es andere Fertiggerichte-Hersteller bereits schon tun)

 

Die Zubereitung

Ja! Schlemmerfilet Bordelaise k04Ganz zuerst müssen wir das Filet erstmal von der umhüllenden Folie befreien und haben nun die Wahl der Zubereitung in der Mikrowelle mit Grillfunktion oder ganz klassisch im Backofen.

Der optische Eindruck vom unfertigem Fischblock wirkt erstmal nicht sonderlich appetitanregend, aber gegessen wird ja erst wenn es fertig ist, also lassen wir uns überraschen was daraus wird.

Bei der Zubereitung in der Mikrowelle plus Grill soll man das Filet zuerst aus der Alu-Schale nehmen und in eine feuerfeste Form geben um es dann dort bei 600 Watt ca. 12 min zu garen. Anschließend ist es noch erforderlich den Fisch in einem vorgeheiztem Grill (bzw. bei Mikrowelle mit Grill bei abgeschalteter Mikrowellenfunktion) das Ganze noch ca. 10 min zu überbacken bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.

Ich habe mich jedoch für die unkomplizierte Variante im Backofen entschieden, bei der das Filet zusammen mit der Alu-Schale im vorgeheiztem Backofen bei 225 °C ca 45 min gegart wird.
Nachdem dann auch in meinem Backofen eine leckere braune Kruste erreicht wurde platzierte ich mein Fischlein (also die im Produkt enthaltene fertige Zubereitung) für den Test auf einem separatem Teller um einen unverfälschten Geschmack zu erhalten.

 

Geschmack und Eindruck

Ja! Schlemmerfilet Bordelaise k06Der etwas unschöne optische Eindruck ist leider auch im fertig zubereitetem Zustand geblieben.

Zwar zeigt sich der Hauptbestandteil, also das Seelachs-Filet in einem saftig-weißen und leckerem Zustand aber der Vergleich zu dem auf der Verpackung abgebildetem Produkt, wo der Fischanteil deutlich höher und in keiner Weise fettig erscheint zeigt deutliche Unterschiede.

Auch die sehr fettige Sauce trägt alles andere als dazu bei das ich schon beim Anblick Appetit bekomme.

Einzig der würzige Geruch konnte mich dann überzeugen, das Produkt doch zu probieren. Auch bei der Geschmacksprobe musste ich leider feststellen das zwar sowohl Fisch und Kräuter zu schmecken sind, aber durch der fettige Geschmack doch schon noch spürbar ist.

Das Filet selbst ist zart und saftig – die Kruste a‘ la Bordelaise hat einen etwas säuerlichen Nachgeschmack.

 

Gesamtfazit

Das fertige Produkt bewerte ich hinsichtlich Geschmack und Eindruck mit 2,5 Sternen und addiere einen halben Punkt für das gute Preis-Leistungs-Verhältnis dazu.
Einen weiteren Stern vergebe ich für den umwelttechnischen Aspekt im Hinblick auf den nachhaltigen und bestandsschonenden Fischfang. Diesen muss ich jedoch aufgrund der in meinen Augen eher unzweckmäßigen Verpackung wieder abziehen.

Somit bleiben also unterm Strich 3 von 5 Sternen.

 

Vielen Dank für’s lesen, gern auch teilen und für Dein Feedback im Kommentarfeld!

Advertisements

2 Kommentare zu “JA! Schlemmer-Filet Bordelaise – Fischers Fritze fischt frische Fische

  1. A la Bordelaise, das habe ich früher auch gern gegessen aber irgendwann war es wohl doch zuviel. Aber ich glaube ich probiere es einfach nochmal in dieser Variation. 😊 Übrigens vielen Dank für die Erwähnung meines Rezeptes. Da haben deine Leser ja ne Anti-Fisch-Alternative 😆 wie auch immer man sich entscheidet… Hauptsache es schmeckt und es wird ein schönes Wochenende! Dir ein schönes solches dann!!!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s